...
Bildungszentrum Rottenburg
Bildungszentrum Rottenburg

BKFO-Schülerinnen und Schüler filmen Auszubildende der GIBA

Am 21.12.2017 berichtete WERNER BAUKNECHT im Schwäbischen Tagblatt - Rottenburger Post über ein Projekt der BKFO2 (2. Jahr BK Foto- und Medientechnik).

 

Die Schüler/innen erstellen derzeit unter Anleitung von Ralf Knöringer einen Imagefilm für die GIBA (Gesellschaft für Integration, Beschäftigung und Ausbildung).

 

Link zum Zeitungsartikel: hier!

 

 


 

 

 

Bericht im Tagblatt über unseren Alphbetisierungskurs

Am 18. April 2017 berichtete das Schwäbische Tagblatt über unseren Alphabetisierungskurs am Kolping-Bildungszentrum:

http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Bueffeln-um-zu-arbeiten-328216.html

 

Der Tenor des Berichtes lautet, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Sprachkusses insbesondere deswegen Deutsch lernen, um sich in den Arbeitsmarkt hierzulande zu integrieren.

Viele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben nur wenige Jahre eine Schule besucht und können auch schlecht arabisch schreiben. Das Erlernen der lateinischen Schrift bereitete allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu Beginn große Mühe. Insbesondere dass die Schrift-Richtung genau umgekehrt ist, stellt eine Hürde dar.

Mittlerweile haben die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Sprachkurses große Fortschritte beim Sprechen und Schreiben gemacht. Gleichwohl ist die Gruppe sehr heterogen.

Herbert Schwarz

 

 

 

Deutschkurse für Flüchtlinge

Das Schwäbische Tagblatt berichtete über unseren Basiskurs Deutsch für Flüchtlinge, der von Dezember 2015 bis März 2016 läuft.

Abiturfeier der Berufsoberschule 2014

Die Abiturienten im neuen Abi-Shirt.

14 Abiturientinnen und Abiturienten des Kolping-Bildungszentrums Rottenburg feierten am 30. Mai im Beisein von Freunden und Familie ihren Schulabschluss im „Schützenhaus“ Bondorf.

 

Die zweijährige Berufsoberschule für Sozialwesen gibt es am Kolping Bildungszentrum erst seit 2009. Dieses Jahr erhielt der vierte Abiturjahrgang seine Zeugnisse. In den Reden von Schulleiter Dr. Klaus Hau und Klassenlehrer Herbert Schwarz klang durch, dass nicht nur die Schülerinnen und Schüler stark gefordert waren. Das Altersspektrum der Klasse reichte von Anfang 20 bis Mitte 50. Auch der berufliche Background war sehr unterschiedlich, sodass die Lehrerschaft auf eine sehr heterogene Klassenstruktur traf, wo verschiedene Interessen und Vorlieben unter einen Hut zu bringen waren.

 

Schulleiter Dr. Hau betonte den hohen Wert des Abiturs für das berufliche Weiterkommen, aber auch für den nicht zu unterschätzenden Zuwachs an Allgemeinbildung. Auf den erreichten Notendurchschnitt von 2,3 war der Schulleiter sichtlich stolz. Für hervorragende Leistungen erhielten Gabi Feiner und Philipp Stein einen Buchpreis. Für besonderes Engagement in der Klasse erhielten Stefanie Stopper, Gabi Feiner und Sophie Blaumann den Sozialpreis der Schule. Sophie Blaumann wurde außerdem der Scheffelpreis der Literarischen Gesellschaft für besonderes Engagement im Fach Deutsch zuerkannt.

 

Nach einem leckeren Buffet und einem Glas Sekt zeigten die Schülerinnen und Schüler per Beamer Szenen aus den vergangenen 2 Jahren am Kolping-Bildungszentrum. Dabei wurde deutlich, wie sehr die Klasse zusammengewachsen war. Klassenlehrer Schwarz beleuchtete in seinem „Lehrer-Blues“ die Eigenheiten der Schülerinnen und Schüler, die sie im Biologie-Unterricht gelegentlich offenbarten. „Schee war´s!“ lautete das Fazit der Absolventen und Lehrer am Ende des Abends.

 

H. Schwarz, 04.06.2014

Herzlichen Glückwunsch zum Abitur!

Ergebnis der Mündlichen Prüfung in der Berufsoberschule am Donnerstag 28. Juni 2012: Alle Schülerinnen und Schüler haben bestanden.

mehr …

Holocaust-Überlebender Peter Loth: "Zeit für Vergebung"

Vor 35 Schülerinnen und Schülern des Berufskolleg und der Berufsoberschule für Sozialwesen sowie einigen Lehrern berichtete Peter Loth am 15.03.2012 aus seinem Leid geprüften Leben, das im KZ Stutthof begann. Heilung von seinen seelischen Verwundungen erfuhr er durch Vergebung.

mehr ...