...
Ellwangen
Ellwangen

Sonniges Indianerfest mit Asylbewerbern


Am Nachmittag des  18.5. 2015 gestalteten Schüler des Kolpingbildungswerks in Ellwangen gemeinsam mit ihrer Lehrerin Regina Schwarz auf dem Wagnershof ein Indianerfest  für Asylbewerberfamilien  aus der Gemeinschaftsunterkunft  in der Hallerstraße 22 in Ellwangen.


Sie nahmen dazu Kontakt mit Elisabeth Hild, der Koordinatorin für Kinder, Frauen und Familien auf, die in der Gemeinschaftsunterkunft ehrenamtlich für Asylbewerber- und Flüchtlingsfamilien sorgt.


Die Einladung und das Programm wurde in der Klasse lange vorbereitet, auch kontrovers diskutiert und dann doch liebevoll ausgestaltet.  


Am Montag, 18. Mai, um 13.00Uhr begann die Veranstaltung.  Geschmückt mit Indianerbändern wanderten alle mit Kinder- und Bollerwagen von Ellwangen zum Wagnershof in Neunheim. Dort stärken sie sich nach dem anstrengenden Marsch mit den selbstgebackenen Kuchen der Schüler. Sehr schnell spielten die Jungs miteinander Fußball, die Kinder eroberten die vielen Spielgeräte und die Frauen bastelten sehr schöne Traumfänger.


Höhepunkt des Nachmittags war dann das gemeinsame Kreisspiel : “Der Fuchs geht um.“ Zum Abschluss wurden  mit vorbereiteten Stöcken nach „Indianderart“  Würste und Stockbrot gegrillt.


Dieser sonnige, gemeinsame Nachmittag mit  viel Spaß und Kinderlachen wird wohl allen noch lange in Erinnerung bleiben.



Der erste Abiturjahrgang hat das Abitur erfolgreich bestanden

 Am staatlich anerkannten Sozialwissenschaftlichen Gymnasium  des Kolping-Bildungswerks Ellwangen wurde zum ersten Mal seit Bestehen des Gymnasiums  das Abitur abgelegt.

Alle Schülerinnen und Schüler der Abschlussklasse haben die Prüfungen und damit ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.

Die Zeugnisse wurden von Schulleiter StD Norbert Wacker im Beisein von Oberbürgermeister K. Hilsenbek übergeben.