Kolping Riedlingen:

Wir sind DIE Alternative zu den staatlichen Schulen

Infotag 27.05.2017
10:00 - 12:00 Uhr 

Wieso Kolping Riedlingen

Wir bieten Ihnen zahlreiche Möglichkeiten und Angebote rund um das Thema Bildung. Neben der Möglichkeit bei uns Abitur oder die Fachhochschulreife zu machen, gibt es ein breites Angebot zur individuellen Weiterbildung und auch ein großes Kursangebot für Firmen.

  • Hochwertige Bildung

    Wir verstehen unter Bildung einen den ganzen Menschen umfassenden lebensbegleitenden Prozess.

  • Individuelle Unterstützung

    Wir orientieren uns an den Leitsätzen der christlichen Gesellschaftslehre. Der Mensch ist Mitte und Ziel allen Handelns. Personalität.

  • Respektvolle Umgebung

    Bei allem Handeln sind die Bedürfnisse der schwächsten Glieder der Gesellschaft
    zu berücksichtigen. Solidarität.

  • Nachhaltige Atmosphäre

    Die Verantwortung für die kommenden Generationen erfordert einen gewissenhaften Umgang mit den Lebensgrundlagen dieser Welt. Nachhaltigkeit.

Mehr Gründe für Kolping
Nicø von Wolfen

Nico: Tür geöffnet für Traum-Studium

Mehr als ein Jahr ist es nunmehr her, dass ich meine Hochschulreife im Kolleg machen durfte. Mit dieser Reife haben …

Mehr

Weiterbildung. Kurse starten bald

Traditionell bieten wir Ihnen hier ein vielfältiges Sprachenangebot, Computer-Kurse und Workshops zur Persönlichkeitsbildung. Fernlehrgänge mit Präsenzunterricht – z. B. der „praktische Betriebswirt“ oder die Weiterbildung zum/zur „Fachwirt/-in im Erziehungswesen (KA)“ ergänzen diese Angebote.

Alle Kurse

Erkunde Kolping Riedlingen

Bildungsangebot

So können Sie bei uns zum Beispiel:
auf dem zweiten Bildungsweg die Fachhochschulreife erlangen
am Sozialwissenschaftlichen Gymnasium das Abitur machen
am Berufskolleg Fremdsprachen die Fachhochschulreife erlangen mit Workshop "Internationale/r Wirtschaftskorrespondent/in (KA)"

Mehr

Bildungsangebot

...oder...

sich zur/zum Assitent/in in Gesundheit und Sozialwesen mit Fachhochschulreife am Berufskolleg Gesundheit ausbilden lassen
sich berufsbegleitend zum/zur Praktischen Betriebwirt/in (KA) qualifizieren

Mehr

Bildungsangebot

...oder...
die Weiterbildung zur/zum Fachwirt/in Erziehungswesen (KA) berufsbegleitend absolvieren

eine individuelle Weiterbildung in Kursform wahrnehmen
oder an persönlichkeitsstärkenden Vorträgen und Kursen teilnemen.

Mehr

Wer ist Adolph Kolping

Der Priester, Publizist und Sozialreformer Adolph Kolping wurde am 8. Dezember 1813 in Kerpen bei Köln geboren. Als viertes Kind eines Schäfers wuchs er in sehr bescheidenen Lebensverhältnissen auf. Er besuchte die Volksschule, wurde Schuhmacher und war zehn Jahre lang in diesem Beruf tätig. Mehr und mehr setzte sich bei ihm der Wunsch durch, die insgesamt als sehr unbefriedigend empfundenen Lebensverhältnisse zu ändern. Im Alter von 23 Jahren gab er seinen Beruf auf und machte am Marzellengymnasium in Köln das Abitur nach. 1841 begann er sein theologisches Studium in München und setzte es an der Bonner Universität und im Kölner Priesterseminar fort. Am 13. April 1845 wurde Adolph Kolping zum Priester geweiht.

1849 kehrte er als Domvikar zurück nach Köln und gründete dort sofort den Kölner Gesellenverein. Er schloss 1850 die bis dahin bestehenden Gesellenvereine zum Rheinischen Gesellenbund zusammen. Dieser Zusammenschluss war die Keimzelle des heutigen internationalen Kolpingwerkes. Daneben wirkte Kolping als Publizist und Volksschriftsteller. Er war Redakteur beim "Rheinischen Kirchenblatt" und gab ab 1854 seine eigenen "Rheinischen Volksblätter" heraus. Ab 1863 folgten die "Mittheilungen für die Vorsteher der Katholischen Gesellenvereine".

Bis zu seinem Tod sorgte er für die Ausbreitung der Gesellenvereine und den Aufbau des Verbandes. 1865 gab es weltweit bereits über 400 Gesellenvereine in zahlreichen Ländern Europas und in Übersee. Er selbst nahm bei seiner rastlosen Tätigkeit keine Rücksicht auf die eigene Gesundheit. Noch nicht 52jährig, starb Adolph Kolping am 4. Dezember 1865 in Köln.

Erziehung ist Leben und setzt Leben voraus.

— Adolph Kolping