...
Suche
E-Mail Icon
Montag, 06.07.2015 19:53  – 

Landespreis beim Geschichtswettbewerb

Die Eingangsklasse des Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasiums konnte beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten einen Landespreis erwerben.



Die Eingangsklasse des Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasiums konnte beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten einen Landespreis erwerben.

Die Schülerinnen und Schüler der Eingangsklasse des Sozial- und Gesundheitswissenschaftlichen Gymnasiums, Profil Soziales, des Bildungszentrum Ostwürttemberg in Ellwangen haben sich am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten beteiligt und konnten einen Landespreis erzielen.


Themenschwerpunkt des Wettbewerbs war das Anderssein – Außenseiter in der Geschichte


Die Eingangsklasse wählte als Thema „Todesstrafe fürs Anders sein, Ellwangen im Hexenwahn“.  Im Rahmen des Wettbewerbs entstand ein Kurzfilm, in welchem sich die Schülerinnen und Schüler  mit der Hexenverfolgung im 16. Und Anfang des 17. Jahrhundert, mit Schwerpunkt Ellwangen, auseinandersetzten. Das notwendige Wissen konnten sie durch Recherchen im Archiv der Stadt Ellwangen und der Stadt selbst sowie durch ein Experteninterview mit Prof. Immo Eberl gewinnen. In dem ca. 15 minütigen Video machten die Schülerinnen und Schüler durch eigene Texte und Spielszenen deutlich, in welcher Form die Verfolgung der „Hexen“ in Ellwangen erfolgte. 

Am 13.07.2015 werden sie zur Preisverleihung ins Neuen Schloss nach Stuttgart fahren und ihren Preis aus den Händen des  Ministers für Kultus, Jugend und Sport, Herrn Andreas Stoch entgegen nehmen.