...
Suche
E-Mail Icon
Mittwoch, 16.10.2013 06:03  – 

Stuttgart | Tag der offenen Tür 2013


Bereits zum zweiten Mal nach 1997 lud Baden-Württemberg als Gastgeber der offiziellen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit nach Stuttgart ein. Unsere Landeshauptstadt verwandelte sich während des zweitägigen Bürgerfestes in ein buntes und vielfältiges Festgelände. Es gab ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt in der baden-württembergischen Landeshauptstadt. So lud die Ländermeile zum Flanieren und Entdecken ein und machte das Leitmotiv ZUSAMMEN EINZIGARTIG eindrucksvoll erlebbar.

 

Der Tag der deutschen Einheit sollte uns an das Zusammenwachsen eines Volkes erinnern, das historisch zusammen gehört. Um das zu erreichen bedurfte es eines hohen Maßes an Ausdauer, Widerstand und Durchhaltevermögen. Aber all die Mühen haben sich gelohnt – 23 Jahre nach der Wiedervereinigung leben wir in einem Deutschland, in dem Demokratie und Solidarität großgeschrieben werden. Diese Vorgeschichte und die einzigartige Entwicklung, die unser Land seitdem genommen hat, haben Vorbildcharakter bis weit über die Grenzen der Bundesrepublik hinaus. Wir sind im Kleinen und im Großen zu einer erfolgreichen Einheit zusammengewachsen.

 

Die offizielle Feier zum Tag der Deutschen Einheit findet seit 1990 in einer Großstadt - meist der Landeshauptstadt - jenes Bundeslandes statt, das zu diesem Zeitpunkt den Vorsitz im Bundesrat innehat. Jedes Jahr stellt ein anderes Land den Vorsitzenden. Seit dem 1. November 2012 ist der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann an der Spitze des Bundesrates und daher Baden-Württemberg Gastgeber des Tags der Deutschen Einheit 2013.

 

Auch das Kolping-Bildungswerk nutze diesen Tag, um sich unter dem Motto „BILDUNG LIVE“  Menschen aus ganz Deutschland vorzustellen. Unsere Schulen BK Design, FBD Business College, sowie das Popcollege wirkten dabei mit. In zahlreichen Präsentationen zeigten die jeweiligen Schulen, was sie im Bildungsangebot haben und was die Schüler dort erwartet.

 

Unter anderem gab es eine professionelle Bildungsberatung und die Besucher konnten an einem Länderquiz teilnehmen.

 

Musikinteressierte konnten sich anschauen, wie ein Ringtone gemacht wird oder eine Klang-Installation funktioniert. Für Leute, deren Aufmerksamkeit eher durch Design oder Mode gefesselt wird, war das Angebot eines Fotoshootings oder die Modenschau der fleißigen Schüler ein Highlight.

 

Das unerwartet große Interesse an unseren vielfältigen Angeboten – und an unseren Kuchen- und Getränkeständen - wurde von unseren Schülern souverän und gut gelaunt gemeistert. Nicht zuletzt dieser große Ansturm machte diesen Tag für das ganze Kolping-Bildungswerk zu etwas ganz Besonderem.

 

Wir freuen uns über die Unterstützung und danken allen Beteiligten, die diese Veranstaltung durch ihren Einsatz zu so einem Erfolg für das Kolping-Bildungswerk gemacht haben.

 

Patricia Zurruliu