...
Rottenburg
Rottenburg
Freitag, 06.06.2014 16:11  – 

Abifeier der Berufsoberschüler


14 Abiturientinnen und Abiturienten des Kolping-Bildungszentrums Rottenburg feierten am 30. Mai im Beisein von Freunden und Familie ihren Schulabschluss im „Schützenhaus“ Bondorf.

 

Die zweijährige Berufsoberschule für Sozialwesen gibt es am Kolping Bildungszentrum erst seit 2009. Dieses Jahr erhielt der vierte Abiturjahrgang seine Zeugnisse. In den Reden von Schulleiter Dr. Klaus Hau und Klassenlehrer Herbert Schwarz klang durch, dass nicht nur die Schülerinnen und Schüler stark gefordert waren. Das Altersspektrum der Klasse reichte von Anfang 20 bis Mitte 50. Auch der berufliche Background war sehr unterschiedlich, sodass die Lehrerschaft auf eine sehr heterogene Klassenstruktur traf, wo verschiedene Interessen und Vorlieben unter einen Hut zu bringen waren.

 

Schulleiter Dr. Hau betonte den hohen Wert des Abiturs für das berufliche Weiterkommen, aber auch für den nicht zu unterschätzenden Zuwachs an Allgemeinbildung. Auf den erreichten Notendurchschnitt von 2,3 war der Schulleiter sichtlich stolz. Für hervorragende Leistungen erhielten Gabi Feiner und Philipp Stein einen Buchpreis. Für besonderes Engagement in der Klasse erhielten Stefanie Stopper, Gabi Feiner und Sophie Blaumann den Sozialpreis der Schule. Sophie Blaumann wurde außerdem der Scheffelpreis der Literarischen Gesellschaft für besonderes Engagement im Fach Deutsch zuerkannt. 

 

Nach einem leckeren Buffet und einem Glas Sekt zeigten die Schülerinnen und Schüler per Beamer Szenen aus den vergangenen 2 Jahren am Kolping-Bildungszentrum. Dabei wurde deutlich, wie sehr die Klasse zusammengewachsen war. Klassenlehrer Schwarz beleuchtete in seinem „Lehrer-Blues“ die Eigenheiten der Schülerinnen und Schüler, die sie im Biologie-Unterricht gelegentlich offenbarten. „Schee war´s!“ lautete das Fazit der Absolventen und Lehrer am Ende des Abends.

 

H. Schwarz, 04.06.2014


Die Abiturientinnen und Abiturienten nach der Zeugnisübergabe im "Schützenhaus" Bondorf.