Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

...
Ellwangen
Ellwangen

KoBV (Kooperative berufliche Bildung und Vorbereitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt)

Ziel dieser, von der Agentur für Arbeit geförderten Maßnahme, ist die Eingliederung von Absolventen der Förderschule und Schülern der Werkstufe für geistig behinderte Menschen in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Es handelt sich vorrangig um Schulabgänger aus speziell dafür eingerichteten BVE-Klassen (Berufsvorbereitende Einrichtung). Die BVE und die KoBV bilden ein zweistufiges, aufeinander aufbauendes und eng miteinander verzahntes Angebot. Der Integrationsfachdienst (IFD) sichert die erforderliche personelle Kontinuität im Rahmen seines Auftrags.

Die Maßnahme wird in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes im Rahmen von Integrationspraktika und nach Bedarf beim Kolping-Bildungszentrum durchgeführt. Der Besuch des Unterrichts an der Berufsschule (Justus-von-Liebig-Schule in Aalen)  an zwei Wochentagen ist verpflichtend.

Die Teilnehmer werden von ihrem Jobcoach (Qualifizierungstrainer) kontinuierlich in allen Bereichen unterstützt. Der Soziale Dienst ergänzt diese intensive persönliche Entwicklungsplanung und Begleitung.

Wichtiger Bestandteil der KoBV ist eine enge Abstimmung und Zusammenarbeit des Bildungsträgers mit den Schulen, dem Integrationsfachdienst, der Agentur für Arbeit und den Qualifizierungsbetrieben.

 

Ansprechpartnerinnen: 

Helmut Korger – Jobcoach
07961/93398-0
mobil 0152 144 85171
helmut.korger@kbw-gruppe.de

Margit Wilkens -  sozialpädagogische Betreuung (Sozialer Dienst)
07961/93398-21
margit.wilkens@kbw-gruppe.de

Dauer

11 bis max. 18 Monate

Icon Kosten

Kosten

Veranstalter

Kolping-Bildungszentrum Arbeitsmarkt & Dienstleistungen

Veranstaltungsort

wird noch bekannt gegeben