Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

...
Europaprojekte
Europaprojekte
Suche in Europaprojekte
E-Mail Icon

MIGRANTS+ Empower Migrants

Migrants+ Logo

Das Projekt

Jedes Jahr wandern zwischen eineinhalb und zwei Millionen Menschen aus Drittstaaten in die Europäische Union (EU) ein. Allein diese Zahlen machen die Bedeutung der Themen Migration und Integration für alle EU-Mitgliedsstaaten deutlich.


Im Projekt MIGRANTS+ stand die Verbesserung der Teilhabe von Migrant/-innen als gleichberechtigte Mitglieder einer Gesellschaft und die Prävention von Ausgrenzung im Mittelpunkt. Im Rahmen der zweijährigen Kooperation entwickelten neun Einrichtungen aus acht europäischen Ländern ein Softwaretool weiter, das in Beratungs- und Bildungseinrichtungen mit Angeboten für Migrant/-innen eingesetzt werden kann.

Das Softwaretool namens SOAS (Self Assessment of Skills) dient dazu, Kenntnisse der Migrant/-innen in zehn verschiedenen Bereichen zu testen und zu bewerten. Dabei können in allen Partnersprachen sowohl allgemeine Kenntnisse wie Interkulturelle Kompetenz, Sprachkenntnisse, Kommunikation und Sozialkompetenz, als auch arbeitsweltbezogene Wissensbereiche wie Mathematik, Arbeitssicherheit, Internet, EDV, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht und Menschenrechte getestet werden. Auf Basis der Testergebnisse generiert das SAOS-Tool Vorschläge, die bei der Vertiefung und Erweiterung von Kenntnissen Hilfestellung und Orientierung bieten.


Die Praxistauglichkeit des Tools wurde im Rahmen von Pilotaktionen in den Partnereinrichtungen in Deutschland, Großbritannien, Italien, Polen, der Tschechischen Republik und der Türkei getestet. Insgesamt nahmen 180 Migrant/-innen daran teil. Die Ergebnisse zeigen, dass das Tool ein geeignetes Hilfsmittel für den Einsatz bei der Beratung und Weiterbildung von Migrant/-innen ist.


Eine Demoversion der Software in englisch finden Sie auf der Projektwebsite.

EU Lebenslanges Lernen

 

Projektpartner
Federation of industrial worker´s union (OBES), Athen, Griechenland (Koordinator)
Idec SA, Piraeus, Griechenland
M&J Consulting, Pardubice, Tschechische Republik
Itineraires, Paris, Frankreich
Centre for Development Information and Education (CIES), Rom, Italien
The Academy of Humanities and Economics, Lodz, Polen
BCD Business Consulting and Development, Istanbul, Türkei
Academy of Learning Ltd (AOL), Hertfordshire, England
Kolping-Bildungswerk Württemberg e.V., Kolping-Bildungszentrum Stuttgart, Deutschland

Ansprechpartnerin
Janine Koark, Assistenz EU point projects & more
janine.koark@kolping-bildungswerk.de

EU-Förderprogramm
Grundtvig – Multilaterale Projekte

Gesamtfördersumme
395.327 €

Förderzeitraum
01.12.2008 - 30.11.2010

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.