Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

...
Europaprojekte
Europaprojekte
Suche in Europaprojekte
E-Mail Icon

Storytelling – Tales from the Past – Stories for the Future

Storytelling - Tales from the Past

Das Projekt

Bei einem Kontaktseminar in Udine wurde die Idee entwickelt, im Fremdsprachenunterricht mit der Methode des Geschichtenerzählens zu arbeiten. Die Motivation für dieses Projekt basiert auf der Überzeugung, dass Kommunikation zwischen den unterschiedlichen Kulturen nur erfolgreich sein kann, wenn das Verständnis und Wissen für die eigene Kultur und Tradition vorhanden ist. An diesem Wissen mangelt es in unserer heutigen Gesellschaft oft, was zu sozialen und individuellen Problemen führen kann.


Ziel des Projektes war die Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse der Lernenden durch die Methode des Geschichtenerzählens. Zudem eigneten sich die Lernenden Wissen ihrer eigenen Kultur und der der Partnerländer (Wales, Belgien, Spanien, Italien und Litauen) an. Dieses ist durch die Recherche und Geschichtenerzählen erzielt worden. Die Geschichten wurden in einer Vielzahl der Weisen dargestellt, die vom traditionellen mündlichen Erzählen bis zum Theaterspielen und der Darstellung in Filmen reichen. Während des gesamten Projektes erhöhten sich nicht nur das Vertrauen der Teilnehmer/-innen in ihre Sprachfähigkeiten sondern auch ihre Darstellungs- und Kommunikationsfähigkeiten.


Zwei spannende und interessante Jahre liegen somit hinter Helena Strümann, Leiterin der Fremdsprachenschule im Kolping-Bildungszentrum Heilbronn, und ihren fünf Schülerinnen, die neben dem Studium zur Fremdsprachensekretärin viel Energie investierten. Während der 6 Projekttreffen in Alcaniz, Heilbronn, Sarzana, Vilnius und Cardiff wurden relevante Workshops organisiert: wie z.B. Darstellungstechniken, Sprechtraining für Hörspiele, Drama, Musiktherapie etc. Außerdem wurden die Geschichten präsentiert und eine Reihe kultureller Veranstaltungen organisiert, um die kulturelle Erfahrung der Teilnehmer-/innen zu erhöhen. Dies beinhaltete Theaterbesuche und Besuche von Sehenswürdigkeiten. Zwischen den Treffen wurde an den Geschichten gefeilt und an der Erstellung der Produkte gearbeitet – alle Partner wirkten an der Erstellung einer Audio-CD und von Workcard-Sets mit, die die Arbeit der Partner detailliert beschreiben und im Anschluss von anderen genutzt werden können.

Die deutschen Schülerinnen wählten Wolfram von Eschenbachs "Parzival“. Mittels szenischer Lesungen, mit Live-Hörspielen und Videoaufnahmen ist so eine völlig neue, moderne 4-sprachige Version des herkömmlichen Parzival-Stoffs entstanden. Während des Projektes erhielten die Schülerinnen zudem professionelles Sprach- und Stimmtraining.

 

Storytelling - Tales from the Past 2

Seinen abschließenden Höhepunkt fand das Projekt beim Abschlusstreffen in Wales im Juli 2008, wo alle Geschichten präsentiert wurden. Frau Helena Strümann lud anschließend zur Abschlusspräsentation in das Kolping-Bildungszentrum Heilbronn ein. Dort wurden das Projekt und die Projektergebnisse interessierten Lehrer/-innen und Mitarbeiter/-innen des Kolping-Bildungswerks Württemberg e.V. sowie einer Vertreterin des Landes Baden-Württemberg vorgestellt. Projektergebnisse sind u.a. eine Audio CD mit dem Hörspiel, eine zweisprachige DVD mit praktischen Übungen in freiem Sprechen und Storytelling sowie ein Workcard-Set, das die Methode des Storytelling erklärt. All diese Produkte geben Anregungen, wie man freies Sprechen und Storytelling in den Fremdsprachenunterricht integrieren kann.


Erfreulicher Nebeneffekt: Das Land Baden-Württemberg hat Interesse an der Methode des Geschichtenerzählens bekundet und will sie in die pädagogische Fortbildung für Lehrkräfte einbeziehen. Damit wurden die Erwartungen aller am Projekt Beteiligten weit übertroffen.


Die Projektergebnisse finden Sie auf der Projektwebseite.

EU Lebenslanges Lernen

 

Projektträger
Kolping-Bildungswerk Württemberg e.V., Kolping-Bildungszentrum Heilbronn, Deutschland

Projektpartner
Cardiff Council, Wales, Großbritannien (Koordinator)
Centrum voor Volwassenenonderwijs, Heverlee, Belgien
Escuela Oficial de Idiomas, Alcaniz, Spanien
Laboratorio di Arte Contemporanea della Bassa Lunigiana, Sarzana, Italien
Public Service Language Centre, Vilnius, Litauen
Kolping-Bildungswerk Württemberg e.V., Kolping-Bildungszentrum Heilbronn, Fremdsprachenschule, Deutschland

Ansprechpartnerin
Helena Strümann, Leiterin Fremdsprachenschule Heilbronn
helena.struemann@kolping-bildungswerk.de

EU-Förderprogramm
Grundtvig – Lernpartnerschaften

Fördersumme
Erstes Projektjahr:   4.558 €
Zweites Projektjahr: 8.500 €

Förderzeitraum
Erstes Projektjahr:   01.08.2006 - 31.07.2007
Zweites Projektjahr: 01.10.2007 - 31.07.2008

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.