Neuer Mieter im Firnhaberbau

9. Dez 2021

Kolping Bildungswerk zieht in das ehemalige House of Switzerland.

Stuttgart – der Gebäudekomplex Kronprinzstraße 30/Calwer Straße 33 in der Stuttgarter Innenstadt bekommt zum Jahreswechsel einen neuen Mieter: Das Kolping Bildungswerk Württemberg e.V. wird mit seiner Designschule und mehreren Berufskollegs
spätestens zur Jahresmitte 2022 einziehen und damit den 1992 nach einem Großbrand wieder aufgebauten Firnhaberbau von einer Handelsfläche zu einem Schulgelände machen. Die Unternehmenszentrale des großen privaten Bildungsträgers mit mehr als 140 staatlich anerkannten Schulen an 50 Standorten wird ihren bisherigen Standort in der Theodor-Heuss-Straße 34 ebenfalls verlassen und bereits ab Januar 2022 in die Kronprinzstraße 28 ziehen.

Zuletzt wurde das Gebäude bis Ende Oktober dieses Jahres vier Monate lang als so genanntes „Pop-up House of Switzerland“ genutzt, um den Menschen in Stuttgart die Schweizer Kultur und ihre Bedeutung als Wissenschafts- und Technologiestandort näherzubringen.

Kolping-Vorstandschef Klaus Vogt sagt: „Wir freuen uns sehr, mit Designschule, Berufskollegs und Firmenzentrale an diesen tollen Standort ziehen zu können und danken dem Immobilienberatungsunternehmen Colliers für die Vermittlung. Der Mietvertrag läuft ab 1. Dezember dieses Jahres, der Einzug der Schulen mit ca. 300 Schülerinnen und Schülern ist für kommenden Sommer geplant. Mit der Zentrale werden wir einen kleinen Teil des Gebäudes wohl schon früher nutzen, und auch über eine interimsweise Bespielung bis Sommer 2022 denken wir nach.

Verwalterin des Gebäudekomplexes ist die in München ansässige MEAG, Vermögensmanagerin von Munich Re und ERGO. Für die MEAG kommentiert Kerstin Engerer: „Wir sind sehr froh über das Kolping Bildungswerk Württemberg als langfristigen neuen Mieter dieser Immobilie. Die zukünftige Nutzung als Schulzentrum und Unternehmenszentrale stellt aus unserer Sicht eine große Bereicherung für diesen Teil der Stuttgarter Innenstadt dar.